Tolles Happy End nach 6 Monaten

 

Heute möchten wir euch gerne mit einer Happy End Story den Tag versüßen.

Bei uns wurde ein Fundkater abgegeben. Laut den Findern war er bereits seit 2 Wochen in ihrer Nähe unterwegs und es war kein Besitzer in Sicht - so brachten sie ihn dann zu uns ins Tierheim.

Wir haben natürlich als Erstes geschaut, ob alles mit ihm okay ist und dann ob er einen Chip hat. Glücklicherweise hatte er einen, also riefen wir bei TASSO an, um den Besitzer zu ermitteln. Laut TASSO war der kleine Simon bereits seit dem 22.4.2017 in Schacht Audorf als vermisst gemeldet. Mit den Angaben von TASSO konnten wir die Besitzer benachrichtigten.

 
Ein halbes Jahr war der „Große“ im Norden unterwegs... echt unglaublich...

 

Die Besitzer waren überglücklich – dachten sie doch, Simon niemals wiederzusehen. Sie hatten immer Angst, er sei bei einem seiner Abenteuer verstorben.

 

Die Familie kam zu uns gefahren und konnte ihren kleinen Großen endlich wieder in die Arme schließen. Tränen flossen auf allen Seiten und Simon hat seine Freude lautstark ausgedrückt und ist nun wieder zu Hause. Was für ein tolles Happy End!

 

Liebe Tierbesitzer, bitte lasst Eure Tiere chippen und registrieren, wir sehen jeden Tag wie wichtig das ist.

Kostenlose Registrierung bei


Umsiedlung eines Wespennestes

 

Leider hatten die kleinen Gesellen sich einen denkbar schlechten Platz für ihr Nest ausgesucht.

Nachdem schon jemand gestochen wurde, haben wir uns für die Umsiedlung des Nestes entschlossen.

Also wurde ein Fachmann gerufen, der wirklich liebevoll dafür gesorgt hat, dass nichts kaputt geht und auch wirklich alle Wespen mit umziehen. 


Wir hatten ein supertolles, ereignisreiches, buntes und schönes Campingwochenende mit unserer Jugendgruppe im Tierheim.

Wir bedanken uns bei allen großen und noch nicht ganz so großen Teilnehmern und freuen uns schon auf das nächste Mal.


Zwei Vertreter des Flensburger Tierheims haben am Pfingstsonntag erfolgreich am Lauf im Rahmen der Veranstaltung "Flensburg liebt Dich!" teilgenommen... Michael und Newton das habt ihr toll gemacht!

 

Zusätzlich waren wir noch sowohl in der Alten Post als auch an der Hafenspitze mit unseren Info-Ständen präsent. So konnten wir Informationen über das Tierheim und über ehrenamtliches Engagement im Bereich Tierschutz an viele Interessierte weitergeben.


Hundezubehör-SSV - alles runtergesetzt - Am Sonntag den 27.08. hatte Tinchens Tierflohmarkt bei uns von 13 - 17 Uhr geöffnet.

Halsbänder ab 1€ - Leinen ab 1€, Flexileinen ab 5€ - Geschirre ab 1€, Näpfe ab 1€ - Plastikkörbe/ Hundekörbe ab 5€
Hundespielzeug ab 0,50€, Bürsten, Kämme etc. ab 0,50€



Am 08.05. hatten wir Besuch von einer Kindergartengruppe. Wirklich schön, mit wie viel Interesse und Fragen die Kleinen dabei waren!

Besuch von der 6a der Gemeinschaftsschule Flensburg West am 22.05.17. 

Viele Fragen konnten beantwortet werden und zum Dank haben uns die Schüler zahlreiche Spenden überreicht.

Ganz herzlichen Dank dafür!



Am 08.05.17 erreichten uns diese kleinen Notfellchen.

 

Bei Bauarbeiten wurde das Nest leider zerstört und als die Babys bei uns eintrafen waren sie eiskalt.

Aber nach einer halben Stunde unter der Wärmelampe wurden sie zum Glück schon wieder munter.

Nun sind sie in der Wildtieraufzuchtstation und werden dort liebevoll

umsorgt. Wir drücken die Daumen, dass alle drei durchkommen und

als kräftige Kaninchen wieder in die Freiheit entlassen werden können.


Babys, Babys, Babys!

 

Wie jedes Jahr erreichen uns viele Vogelbabys, Spatzen, Drosseln und dieser ganz besondere Schnuckel. Auch Katzenbabys bevölkern inzwischen alle unsere Stationen. Und jedes Jahr wieder macht es so viel Freude die Kleinen aufwachsen zu sehen, ob nun durch die eigene Mutti oder mit unserer Hilfe!



Am 23.04.17 wurde diese junge, hochtragende Katze vor dem Tierheim abgestellt.

Komplett eingekotet und panisch wartete sie auf Hilfe.

Wir hoffen nur, dass der ganze Stress ihr und den Jungen nicht geschadet hat und freuen uns, dass sie ihre Babys nun in Sicherheit und liebevoll umsorgt aufziehen kann.


Update:

 

Am 28.04. hat die kleine Maus drei kräftige gesunde Kitten geboren. Anscheinend wusste sie gar nicht so recht wie ihr geschah, sie schien etwas überfordert, aber mit unserer Hilfe ist nun alles gut und sie versorgt die Drei super!


Mit Spannung haben wir in der Nacht auf den 10.02.17 auf das Eintreffen dreier Welpen aus Rumänien gewartet.

Vor Kurzem erreichte uns eine Notruf, dass durch die Temperaturen die Welpen in Rumänien kaum eine Chance hätten. Wir sind zur Zeit sehr voll mit Hunden, konnten aber wenigstens diesen drei Rackern helfen. 


Dieser unkastrierte Kater wurde am 06.03.17 in einem Pappkarton in der Mülltonne in der Husumer Str. 11

gefunden. Kann jemand Angaben zu dem Tier machen, oder weiß, wem er gehört?


Frühling 2017...

Die ersten Igel sind in die Freiheit entlassen, das Wetter macht mit und wir versuchen nach und nach alles für den Sommer vorzubereiten. Schließlich sollen alle sich hier wohlfühlen. Die Tiere, die Besucher und die Mitarbeiter, die hier mehr anwesend sind als Zuhause :)


Es geht wieder los!

am 07.03. ist der erste Jungvogel 2017 eingetroffen. Zum Glück ist die süße Taube nicht mehr ganz so klein. Sie frisst gut und wird bald erste Flugversuche starten.


Wir sind überwältigt von diesem großartigen Ergebnis der Aktion "sky HILFT IM NORDEN" !

Ganz herzlichen Dank an Alle, die für uns gestimmt haben und fleißig eingekauft haben, ihr seid super!


Dieser hübsche Kerl macht Urlaub bei uns, bis er seine Mauser abgeschlossen hat.

Zur Zeit ist er flugunfähig und lebt sicher auf unserer Koppel mit Teich. Zeitweise ist er ein wenig schlecht gelaunt, wenn man zu nahe kommt, aber bald kann er wieder fliegen und sich verabschieden. Wir freuen uns einfach täglich über seine Schönheit.


Seltener Besuch!

Dieser junge Habicht hat leider den Flügel gebrochen, zum Glück aber so, dass seine Chancen gut stehen.

Er ist nun zur Genesung in unserer Wildtierstation.

Wir drücken die Daumen, dass er bald wieder fliegen kann!


Den Bericht und Fotos vom

Tag der offenen Tür gibt´s    >> HIER <<


Campingwochenende mit der Jugendgruppe........... mehr


Nach wochenlanger Pflege ging es heute für unsere Tauben in die große weite Welt hinaus.

Schön, wenn man sie kraftvoll und gesund dahinfliegen sieht.


Auch solche Herzchen finden Unterschlupf bei uns.

Nun hoffen wir, dass uns die Aufzucht gelingt und alle wieder in die Freiheit können.


Heute morgen klingelte es am Tor. Als wir aufschlossen war niemand zu sehen, nur ein Karton aus dem es mauzte, einiges an Katzenzubehör und ein am Computer geschriebener Brief.

Liebe Menschen, kommt doch das nächste Mal einfach rein und gebt Eure Katze bei uns ab. Es ist zwar gut, dass die Katze direkt bei uns abgestellt wurde und so schnell wieder versorgt werden konnte, aber warum so heimlich?  

Wir verurteilen niemanden, der aus welchen Gründen auch immer sein Tier abgeben muss. Wenn es so abläuft hat es aber schon einen etwas schalen Beigeschmack.


Hoffen und Bangen für Hope !

 

Völlig verwahrlost wurde der kleine Mann gestern im Müll gefunden. Nach einem Bad mit Flohshampoo sah er schon viel besser aus, aber seine Augen sind verklebt und er ist nur ein Häufchen Elend.

Gierig trank er seine Flasche, was ihm den Namen Hope einbrachte. Er kämpft wirklich. Die erste kritische Nacht hat er gut überstanden und wir hoffen einfach, dass unsere Fürsorge und sein Wille reicht.

 

Update:

Nach einer Woche, in der Hope sich eigentlich gut entwickelt hat, hat sein kleines Herz leider aufgehört zu schlagen. Uns tröstet, dass er noch eine schöne Zeit hatte. Er hat die Sonne und das Gras kennengelernt und wurde von allen Pflegern liebevoll umsorgt.


Am Nachmittag erreichten uns noch mehr ausgesetzte Katzen. Mutti mit 6 Kitten, 2-3 Tage alt.

Ausgesetzt in der Marienhölzung. Zum Glück wurde schnell geholfen, alle sind wohlauf und Mutti stillt erst einmal ihren riesen Hunger. Das Fahrzeug wurde übrigens noch gesehen, woraus die Tiere "entsorgt" wurden.


Diese kleinen Dohlen haben es geschafft. Nach drei Wochen Aufzucht sind sie seit gestern in meiner großen Voliere zu Hause und lernen die Freiheit kennen. Fliegen klappt schon sehr gut, das mit dem alleine Fressen üben wir noch ein bisschen...

...es ist einfach zu bequem, nur zu schreien und Mutti kommt füttern.

 

Nun ist es nicht mehr lang, bis sie komplett in die Natur entlassen werden können. 

...einige Tage später...es geht für die Dohlen in die Freiheit...


Schockverliebtheit heute bei allen Pflegern...

Dieses Goldstück war kurzzeitig bei uns und ist nun auf dem Weg in unsere Wildtierpflegestation.


Immer wieder so schön, wenn man nach tagelanger, intensiver Pflege ein Tier in die Freiheit entlassen kann. Der Reiher kam völlig erschöpft und abgemagert zu uns, ist jetzt wieder mit einer eleganten Ehrenrunde zurück ins Leben geflogen.


Mal wieder ein neuer Mitbewohner im Büro.

Die Besitzerin ist zur Zeit nicht in der Lage den kleinen Fratz zu versorgen, nun lebt er bei mir und die Besitzerin kommt ihn ab und zu besuchen.  Hübsches kleines Ding.


Der Helfertag war ein voller Erfolg.

 Vielen Dank an die zahlreichen fleißigen Arbeiter für die Hilfe, die gute Laune und das super Ergebnis!


Heute mal eine wirklich schöne Geschichte über tolle Menschen in dieser Welt!

Vor zwei Wochen kam eine Katze zu uns, angeblich 8 Jahre alt und topfit. Schnell war klar, dass diese Angaben nicht stimmen können, die Katze ist wohl eher 12, hat einen Tumor auf dem Kopf, ein weiterer wächst in der Lunge und sie hat so schlimm Athrose, dass die Tierärzte solche extremen Veränderungen noch nie gesehen haben. Der Tumor auf dem Kopf wurde entfernt und da die Katze so lebensfroh ist, soll sie noch leben.

Und es haben sich tatsächlich liebe Menschen gefunden, die sie aufnehmen. Ihre Zeit ist sehr begrenzt, der Abschied wird nicht so weit fern sein, und trotzdem bekommt sie jetzt noch eine letzte schöne Zeit.

Das freut uns so sehr!!


Vier Meerschweinchen, zwei Pärchen, ausgesetzt.

Vielleicht haben wir also in einigen Wochen noch viel mehr Meerschweinchen, wer weiß...

 Falls jemand Angaben machen kann zu den Tieren würden wir uns freuen.


Ich möchte Euch meine neuen Begleiter in meinem Büro vorstellen. Die Vier wurden Freitag bei uns abgegeben. Da ich Zebrafinken schon immer geliebt habe, haben sie meine große Voliere (2x2x1m) bekommen und werden bei mir bleiben. Sie fühlen sich offensichtlich pudelwohl und ich freue mich jeden Tag über diese kleinen munteren Gesellen, die den ganzen Tag gute Laune verbreiten.


Es geht wieder los mit ausgesetzten Tieren.

Ein unkastrierter Kater im Karton in der Stadt, übrigens ein ganz liebes Kerlchen, drei Kaninchen ausgesetzt im Wald, die Häsin mit Sicherheit tragend....

 Tja, so füllen sich unsere Gehege wieder zusehends.


Voller Einsatz am ZOB für ein Entenleben.

Die Polizei rief uns, weil im großen Wasserrad am ZOB seit drei Tagen eine Ente gefangen war. Sie schwamm fröhlich umher, war aber auch für mich unerreichbar. Also musste die Feuerwehr her. Mit Watthose und zwei riesigen Keschern haben die Feuerwehrmänner sie aus ihrer misslichen Lage befreit

und wir konnten sie gesund und munter wieder in die Freiheit entlassen.

Danke an die aufmerksamen Passanten, die Polizei und die engagierten Herren von der Feuerwehr!