Die Chronik des Tierschutz Flensburg und Umgebung e.V.

 

Der „Tierschutzverein Flensburg und Umgebung e.V.“ ist am 16.11.1940 gegründet worden, nachdem am  24.10.1940 acht Mitglieder eine Satzung diskutiert hatten. Vorsitzender war der Tierarzt Dr. Andé. Die Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Flensburg erfolgte am 13.03.1941.

 

Laut Protokoll vom 10.11.1949 erfolgte eine so genannte Wiederbegründung“„die Satzung sei nicht mehr zeitgemäß“. Vorsitzender war bis zum Jahre 1965 der Kriminalbeamte Kotsch. Teilweise hat Herr Kotsch bis zu 14 Hunde in seiner Wohnung beherbergt, die zum Teil erheblichen Schaden angerichtet hätten.

 

Ab dem 13.01.1965  war der Kaufmann Erl

 

Es gibt in Flensburg einen Geflügelzuchtverein „Cimbria“, dessand Åberg Vorsitzender. Tierarzt Dr. Husen als Stellvertreter. Der Tierschutzverein hebt heute hervor „von 1876“! Nicht zu Unrecht!en Zweck auch der Tierschutz war. Dieser Verein soll im Jahre 1876 gegründet worden sein und nennt sich heute „Rassegeflügelzuchtverein Cimbria von 1876 e.V.“ und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Flensburg eingetragen. Registergerichtlich nachweisbar ist:“Cimbria Geflügel- und Tierschutzverein der Kreise Stadt und Land Flensburg e.V.“, eingetragen in das Vereinsregister des Amtsgerichts Flensburg am 06.05.1903.

 

In der Satzung vom 21.02.1901 hieß es u.a.  „§1 Zweck: Geflügelzucht und sodann die Förderung des Tierschutzes durch Inanspruchnahme aller zur Gebote stehenden gesetzlichen Mittel.“

 

Der Tierschutzverein Flensburg und Umgebung e.V. war nach dem Kriege ein kleiner unbedeutender Verein mit ca. 300 Mitgliedern. Das erste behelfsmäßige Tierheim aus Holzbaraken entstand in der Finkenstraße in Flensburg und war zunächst ohne Licht und Wasser. Ein Telefonanschluß erfolgte mit Hilfe der Stadt Flensburg später.

 

19.02.1975: Auszug aus dem Protokoll: “Im Jahre 1974 seien ca. 340 Hunde versorgt worden; davon ca. 160 Pensionstiere und ca. 60 Findlinge.“

 

November 1975 Auf einem von der Stadt Flensburg, dem Tierschutzverein in Erbbaupacht zur Verfügung gestellten, knapp 8.000 qm großen Grundstücks an der verlängerten Westerallee, begannen die ersten Bauarbeiten für das heutige Tierheim. Der erste Bauabschnitt umfasste ein Hundehaus, ein Gebäude mit Heimleiterwohnung und Versorgungsanlagen.

 

23.07.1976: Richtfest für das kombinierte Hunde- und Katzenhaus.

 

07.03.1979: Wahl eines neuen Vorsitzenden. Herr Paul Schulz, Kaufmann und Tierschutzinspektor, wurde von der Generalversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Erland Åberg wurde zum Ehrenmitglied ernannt!

 

01.01.1981: Die Zahl der Mitglieder des Vereins ist auf 938 gestiegen.

 

1982: Bau des Katzen- und Kleintierhauses begann. Die Gesamtkosten wurden auf rund 160.000 DM geschätzt. Am 9. Juli wurden die Richtkronen am Katzen- und Kleintierhaus angebracht!

 

1983 - 2014: Leiter Tierheim: Willy Sandvoß

 

12.06.1983: Einweihung und Tag der offenen Tür

 

1984: Grundstückszukauf von 26.185 qm durch den Tierschutz Flensburg und Tierschutz Föhr e.V. zu je ½ Anteil in der Westerallee.

 

1989: Anbau an das Katzenhaus für ein Vereinsbüro und Platz für weitere Tiere.

1992: Umbau des Hundehauses. 1992:

 

23.09.1993: Einweihung des neuen Hundehauses durch den Minister für Natur und Umwelt Prof. Dr. B. Heydemann. „Für ihren besonderen Einsatz für unsere Mitgeschöpfe danke ich den Mitgliedern im Tierschutzverein Flensburg und Umgebung e.V.“, so der Minister. Besonders würdigte er auch die Arbeit des langjährigen Vorsitzenden des Vereins, Herrn Paul Schulz, der an diesem Tag seinen 81. Geburtstag feiern durfte.

 

07.09.1994: Wahl eines neuen Vorsitzenden: Detlef Richelsen, Landwirt und Tierinspektor, wurde von der Jahreshauptversammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Der langjährige Vorsitzende, Paul Schulz, wurde vom Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt!

 

Ende 1995: Errichtung von 2 Pferdeaußenboxen

 

19.03.1996: Tierschutzpreis des Landes Schleswig-Holstein, verliehen von der Ministerin für Natur und Umwelt, Edda Müller. “Der Verein hat sich nicht nur durch die karitative Tierschutzarbeit hervorgetan, sondern auch durch die ständige Verbreitung der Tier- und Naturschutzgedankens“, so die Ministerin!

 

1998/99: Bau des Jugend- und Infohauses. Einweihung am 02.07.1999. Dieses Gebäude wird für viele Veranstaltungen genutzt, wie z.B. die Sitzung des Landestierschutzverbandes, Jugendgruppe, Flohmarkt, Weiterbildungs-Seminare wie z.B. Hundeführerschein, etc.

 

2003-2005: Planung und Bau des neu gestalteten Eingangsbereiches und Parkplatzes auf dem Gelände in der Westerallee.

 

14.08.2005: Einweihung des Erweiterungsbaues und Enthüllung zweier Bronzetafeln zu Ehren von Paul Schulz und zahlreicher Förderer unserer Einrichtung.

 

12.09.2007: Verkauf des ½ Miteigentumsanteil des Tierschutz Föhr e.V. am oben genannten Grundstück an den Flensburger Tierschutz und Umgebung e.V.

 

01.07.2010: Nun steht eine Frau an der Spitze unseres Tierschutzvereines. Frau Ute Maske löste unseren langjährigen 1. Vorsitzenden, Herrn Detlef Richelsen, nach 16 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit ab. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

05.09.2010 Tag der offenen Tür mit großer Jubiläumsfeier zum 70-jährigen Bestehen unseres Vereins. Begonnen wurde mit einem Tiergottesdienst, abgehalten durch Herrn Pastor Sander.

 

Herbst/Winter 2010: Sanierung der linken Seite des Hundehauses.

 

2011: Heute hat der Tierschutz Flensburg und Umgebung e.V. rund 1650 Mitglieder und ist wie fast alle gemeinnützigen Vereine auf Spenden und ehrenamtliche Hilfe angewiesen. Unterstützung finden wir durch ehrenamtliche Helfer beim „Gassi gehen“ mit unseren Hunden. Auch dürfen sich unsere Katzen über Streicheleinheiten von freiwilligen Helfern freuen. Durch zahlreiche Spenden können wir 1-2 mal jährlich einen erfolgreichen Flohmarkt durchführen. Uns erreichen zum Glück auch immer wieder Futterspenden, von Menschen, die ein Herz für Tiere haben. So erreichte uns letztes Jahr sogar eine Futterspende, wo eine ältere Dame sich zu Ihrem 80. Geburtstag Futter für die Tiere wünschte und uns dieses dann zur Verfügung stellte.

 

Seit Juni 2011 ist Herr Willy Sandvoß der 1. Vorsitzende des Vereins.

 

Auch unser jährlicher „Tag der offenen Tür“ ist immer ein Erfolg. Unterstützung finden wir dabei z.B. durch die Kaninchenhilfe e.V., Rettungshundestaffel- Vorführungen und vielen anderen Vereinen. Unsere Jugendgruppe ist seit einigen Wochen wieder mit neuen Kids und Ideen für den Tierschutz aktiv. Auch besuchen uns regelmäßig Kindergartenkinder und Schulklassen, um viel über die Arbeit rund ums Tier zu erfahren. Selbst in den Sommerferien erkunden Teenies einmal wöchentlich vormittags unser Tierheim im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt Flensburg.

 

 

Werden auch Sie Mitglied in unserem Verein

und unterstützen uns aktiv oder passiv bei der Tierschutzarbeit!

TIERSCHUTZ FLENSBURG UND UMGEBUNG e.V.