Zeus ist ein besonderer Mix der besonders erfahrene Menschen braucht.

 

In seiner Brust schlagen zwei Herzen, die unterschiedlicher nicht sein können.

Zum einen, dass des Huskys.

Dies macht ihn selbstbewusst und mutig, nicht überdreht und auch nicht nervös.

Ein Husky ist ein sehr eigenständiger Hund und braucht keinen Menschen, denn er weiß wie man zur Jagd geht und erfolgreich nach Hause kommt.

Huskys können bei Unterbeschäftigung dazu neigen, sich selbst Aufgaben zu suchen und gehen dann streunen, machen Türen auf und und und…

Eine solche Rasse benötigt von Anfang an gute Erziehung.

Zum anderen schlägt das Herz des Cane Corso in ihm.

Diese Rasse ist in einigen Bundesländern auf der Liste, das muss den Interessenten für Zeus bewusst sein, der Hund soll ja schließlich noch den Rest seines Lebens bei den neuen Dosenöffnern verbringen.

Cane Corsos verfügen über einen ausgeprägten Wach- und Schutztrieb und verteidigen Haus und Hof und alles, wofür sie sich in der Verantwortung sehen.

Sie sind bei guter Erziehung geduldig und treu.

Ihre Treue kann für Besitzer allerdings auch zum Alptraum werden, sobald der Cane Corso sich nämlich in der Verantwortung für den Besitzer sieht und anfängt diesen zu bewachen.

 

Zeus wurde am 24.05.2016 geboren.

Er ist kastriert und laut Vorbesitzer ist er stubenrein.

Zeus wurde von den Vorbesitzern bei uns abgegeben, da sie mit Zeus überfordert waren und zu wenig Zeit für ihn hatten.

 

Zeus ist bei uns teilweise schon leinenführig - teilweise bedeutet, nur wenn er alleine ohne andere Hundebegegnung ist.

Leinenaggression bei Artgenossenbegegnung ist vorhanden.

Zuhause soll er kurz alleine bleiben können. Dies muss sicherlich noch ordentlich geübt werden.

Kinder kennt er von den Vorbesitzern. Natürlich gucken wir dann im Einzelfall wie die Harmonie sein wird.

 

Katzen wird er sicherlich erst einmal jagen, allerdings wäre es evtl. möglich - je nach Typ Katze, dass er sich mit ihnen arrangieren kann im neuen Zuhause.

Bei uns ist er zu Anfang sehr unsicher gewesen, dies legte sich aber recht schnell.

Man muss sich viel Zeit nehmen, um ihn zu erziehen und ihn auszupowern. Er braucht körperliche sowie geistige Auslastung.

Er liebt es, sich im Schnee zu wälzen oder ins Wasser zu gehen.

Rumalbern mit ihm macht extrem viel Spaß, sollte aber dennoch kontrolliert sein. Er ist selbst noch ein großer Kasperkopf.

 

Nach ganz viel Action ist er der glücklichste Hund, wenn er ganz nah bei einem sein darf und ohne Ende kuscheln kann.

 

Wer also erfahren mit einer der Rassen ist oder sogar mit beiden

und

wer Lust hat auf ein Leben mit einem sportlichen Trainingspartner

und

wer so einen Hunde-Mix handeln und führen kann

und

wer es nicht unterschätzt, was er da an der Leine hat oder haben kann, der wird einen gutmütigen und treuen Begleiter bekommen mit dem man ganz viel Spaß haben kann.

 

 

Bei uns steht das Wohl des Tieres absolut im Vordergrund, somit also auch der langfristige Vermittlungserfolg.

 

Wir als Tierheim stehen mit Rat und Tat zur Seite. Auch nach einer Vermittlung sind wir gerne bereit, in Kontakt zu bleiben und Hilfestellung zu geben -  natürlich nicht nur bei Zeus sondern bei all unseren vermittelten Tieren.

 

Wer Zeus kennen lernen möchte, meldet sich bitte direkt im Hundehaus oder lässt sich über die Tierheimleitung einen Termin geben - Telefon 0461-51598.