Herzlich willkommen auf den Seiten des Tierheims Flensburg!

Seit unserer Gründung im Jahre 1940 haben wir Tausende hilfsbedürftige Tiere bei uns aufgenommen und versorgt, oft auch aufgepäppelt und vor dem sicheren Tod gerettet. Allein im Jahr 2019 waren es mehr als 1.200 Schützlinge, die bei uns Unterschlupf gefunden haben.

Wir sind kein städtisches Tierheim, sondern eine als gemeinnützig anerkannte, vereinsgeführte Einrichtung.

Somit sind wir auf Ihre/Deine Unterstützung angewiesen in Form von Spenden, Mitgliedschaften und ehrenamtlicher Tätigkeit.

Jegliche Unterstützung ist sehr willkommen - es gibt keine zu kleine Hilfe.

An 365 Tagen im Jahr kann man bei uns im Tierheim vorbeischauen und uns und die untergebrachten Tiere kennenlernen.

Wir freuen uns, Sie / Dich kennenzulernen - bis bald im Tierheim!




Fundtiere

Entlaufene Tiere finden schneller nach Hause, wenn sie gechippt und registriert sind.

Der Tierarzt chippt zwar auf Wunsch, registrieren muss der Besitzer das Tier allerdings! (z.B. bei Tasso... hier)

Wichtig ist es auch, im Falle eines Umzuges die registrierten Daten des Haustieres zu aktualisieren!


männlich, getigert mit weiß

nicht gechippt

Bei uns seit 13.02.2020

Fundort: Hürup


männlich, rot-getigert

nicht gechippt

Bei uns seit 12.02.2020

Fundort: Wanderup


männlich, schwarz

Bei uns seit 14.02.2020

Fundort: Landstraße zwischen Husbymühle und Bönstrup



2 weibliche Ziegen

Bei uns seit dem 07.02.2020

Fundort: Stapelholmer Weg im Langstedter Forst


weibilich und männlich

getigert mit bisschen weiß

ca. 12 Wochen alt

Bei uns seit 05.02.2020

Beide sind zurückhaltend und scheu aber keineswegs wild. Sie lassen sich ein kleines bisschen anfassen und sind neugierig.


weiblich

ca. 11-14 Jahre

sehr verschmust und anhänglich, mauzt viel und lässt sich gerne streicheln

Zyste am Kopf

Bei uns seit 03.02.2020

Fundort: Ellund




Theoriekurs (ohne Hund) Hundeführerschein (Sachkundeprüfung) am 25.04.2020

Der tut nix! ...oder vielleicht doch?

Um nicht später mit einem "Oooh Entschuldigung, aber das hat er noch nie gemacht" reagieren zu müssen, sollte jeder (zukünftige) Hundebesitzer, ein gewisses Grundwissen darüber haben, wann, warum und wie sein neuer Gefährte sich in bestimmten Situationen verhält und wie man darauf als Hundehalter reagiert. Dieses Wissen fördert nicht nur die partnerschaftliche Teambildung zwischen Mensch und Hund, sondern hilft auch, in Zukunft "brenzlige" Situationen zu vermeiden. Außerdem sorgt ein erzogener Hund in der Öffentlichkeit definitiv für mehr Akzeptanz als ein pöbelnder Rüpel. weiterlesen...


Einschätzung, Training und sicherer Umgang mit Hunden

Workshop mit Normen Mrozinski für Tierpfleger*innen, Hundetrainer*innen und andere Wissbegierige

am 24. und 25. Juni 2020 ... weiterlesen



Kastration von Katzen ist Tierschutz! - Aktion zur Kastration von freilebenden Katzen ab 15. Februar 2020

Katzen sind für viele Menschen faszinierende Tiere und liebgewonnene Hausgenossen. Sie können ab einem Alter von ca. sechs Monaten geschlechtsreif werden. Von einer nicht kastrierten Katze und deren Jungen kann es innerhalb eines Jahres bis zu 35 Nachkommen geben.

 

Freilebende Katzen finden oft nicht ausreichend Nahrung, sind häufig krank oder verletzt und daher auf die Fürsorge von Menschen angewiesen. Zu viele freilebende Katzen können außerdem die Populationen von Wildvögeln und anderen Kleintieren beeinflussen.

 

Auch 2020 unterstützt das Land Schleswig-Holstein die Aktion zur Kastration von freilebenden Katzen. Ab dem 15.02.2020 können herrenlose Katzen, die sich nicht in menschlicher Obhut befinden, in Teilen Schleswig-Holsteins kastriert werden. Die dabei entstehenden Kosten werden über einen von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein verwalteten Fonds abgerechnet. Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftsprojekt von Tierschutzverbänden, der Tierärzteschaft, der kommunalen Familie, des Landesjagdverbands und des Landes Schleswig-Holsteins. Das Angebot richtet sich vor allem an Tierschutzvereine, aber auch an andere Überbringer aufgefundener Katzen.

 

Voraussetzung für die Teilnahme an der Aktion ist, dass die Katzen in einer der teilnehmenden Gemeinden gefangen wurden und dass von denjenigen, die eine Katze zur Kastration bringen, ein dafür vorbereiteter Vordruck ausgefüllt und unterschrieben wird, dass es sich um eine freilebende Katze handelt.

Weitere Informationen (Liste der teilnehmenden Gemeinden, Vordrucke usw.) unter www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/T/tierschutz/katzen


Herzlichen Dank für Ihre / Deine Unterstützung!

Sollte ein Spender in der Hektik des Alltags mal übersehen werden, bitten wir um Entschuldigung – das ist nie böse Absicht,

andere möchten aus persönlichen Gründen nicht öffentlich genannt werden.

Allen lieben Menschen, die an unsere Schützlinge denken, geben wir

ein ganz großes, herzliches Dankeschön für Ihre / Deine Hilfe!


Das Wetter ist zwar alles andere als frühlingshaft - dennoch blüht es bei uns im Tierheim in leuchtend kräftigen Farben. Vielen Dank an die Blumenfee, die uns diese tollen Farbtupfer gespendet hat!


Auch die Spendengemeinschaft Großenwiehe hat unsere Schützlinge mit Nachschub versorgt. Vielen Dank für diese liebe Spende!


Adrian aus Wanderup und seine Familie haben tolle Höhlen und viel Spielzeug für unsere Katzen vorbeigebracht. Unsere Samtpfoten werden ihren Spaß daran haben. Vielen Dank für diese liebe Spende!


„Futter statt Böller“

hat sich auch Christian aus Kappeln gesagt und somit können sich unsere Fellnasen über leckeres Fressen zum Wegschmatzen freuen.

Herzlichen Dank für diese Hilfe!



Die 1-4. Klasse der Grundschule Wanderup hat einen Sponsorenlauf organisiert und durchgeführt. Bereits vor dem Lauf hatte das Schülerparlament entschieden, die eine Hälfte der Erträge dem Förderverein der Schule zukommen zu lassen und die andere Hälfte dem Tierheim Flensburg zu spenden. Jetzt wurde uns die Spende von 650 Euro übergeben. Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns immer wieder, dass auch junge Menschen sich für den Tierschutz stark machen.


Hinter der Aktion „Adventskerze 2.0 - ein Herzensprojekt“ von Herrn Norbert Michaelsen verbergen sich über 1 Tonne gespendete Kerzenreste, Anfertigung einer 1,77 Meter hohen Kerzenform, Anfertigung eines 80kg schweren Metallfußes, 500 Arbeitsstunden (davon alleine 60 Stunden für den Gießvorgang der finalen Kerze). Inzwischen wurde die Kerze versteigert und im Rahmen dieser Aktion weitere Spenden gesammelt. Begünstigte sind der Verein „Kinderaugen zum Leuchten bringen - Juleglimt e.V“ und das Tierheim Flensburg. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Spende!


Seit einigen Jahren spenden die Schüler des Fördegymnasiums Flensburg die Einnahmen, die sie aus ihrer Teilnahme am „Tag des sozialen Engagements“ erzielen, verschiedenen sozialen Einrichtungen. Dieses Mal haben die Schüler, Eltern und Schulleitung sich für den Verein „Haltestelle Sponte Nord“ und für das Tierheim Flensburg entschieden. Wir freuen uns wieder einmal, über soviel soziales Engagement junger Menschen und bedanken uns sehr herzlich für diese tolle Unterstützung!


Die Firma Axians GA Netztechnik GmbH hat uns einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro übergeben. Der Tierheimleiter und der 1. Vorsitzender freuen sich genauso wie wir alle über diese tolle Spende. Im Namen unserer Schützlinge dafür recht herzlichen Dank.



Eddy grüßt aus seinem neuen Zuhause...


Elsa grüßt aus ihrem neuen Zuhause...


Suse grüßt aus ihrem neuen Zuhause...


Mika grüßt aus seinem neuen Zuhause...


Garfield ist über die Regenbogenbrücke gegangen...