Grüße aus dem neuen Zuhause

Hier berichten einige unserer ehemaligen Schützlinge, ihre Rudelführer und Dosenöffner von ihrem neuen, spannenden Zusammenleben.

Wer hier sein happy end veröffentlichen möchte, darf sehr gerne Text und Fotos an „138@tierschutz-flensburg.de“ senden.

Bitte eindeutig vermerken, dass die Geschichte mit Fotos veröffentlicht werden darf. Sind Personen auf den Fotos, gehen wir davon aus, dass auch diese mit einer Veröffentlichung einverstanden sind.

Wir freuen uns auf Ihre / Deine Geschichte!


Liebes Team vom Tierheim Flensburg, 

 

wir wollten euch eine Nachricht von Mooni und Belle da lassen.

 

Die zwei leben sich langsam ein und freunden sich schon mit den Altkatzen an. Die Kleinen sind sehr neugierig und verspielt. Die ersten Annäherungen an uns Zweibeiner erfolgt über kurzes Beschnuppern. Spielen mit uns Menschen funktioniert schon ganz gut. 

 

Wir freuen uns sehr, die beiden Wirbelwinde bei uns zu haben.

 

Liebe Grüße Familie Hauser



Hallo liebes Tierheim,

 

ich bins Mischka! Ich wollte euch kurz berichten, wie es mir in meinem neuen Zuhause geht.

 

Nach einer kurzen Eingewöhnung in meinem neuen Zuhause, ging es für mich und meiner neuen Familie schon weiter auf die schöne Nordseeinsel Amrum, wo wir alle gemeinsam den Sommer verbringen. Hier ist es wirklich toll.

 

Wir gehen fast jeden Tag an den Strand und ich darf so viel ins Wasser und buddeln, wie ich möchte. Ich muss nur noch lernen nicht immer dort zu buddeln, wo die Füße meiner neuen Menschen sind. Da schimpfen sie immer ein bisschen mit mir. Wenn wir nicht am Strand sind, spazieren wir tolle Wege durch den Wald. Meistens laufe ich an einer langen Schleppleine, da kann ich mich so richtig austoben. Hier auf Amrum gibt es auch einen großen Garten und ich würde dort am liebsten den ganzen Tag mit meinen gefundenen Stöcken spielen. Manchmal fährt meine neue Besitzerin mit dem Fahrrad und ich darf nebenher laufen, das ist ganz schön anstrengend. Macht mir aber viel Spaß. Wir bleiben jetzt noch ein Weilchen auf der Insel und bald gehts dann wieder in mein neues Zuhause auf dem Festland!

 

Mir gehts also wirklich super!

 

Ich wünsche euch alles Gute!

Euer Mischka



Seit drei Jahren ist Shila bei uns. Anfangs musste sie sich noch von einem Beinbruch erholen, der im Tierheim operiert wurde. Aber davon ist nun nichts mehr zu spüren. Draußen ist sie wild und frei 😉 Die Bewachung von Haus und Hof ist ihr das Liebste. Und sonst möchte sie einfach nur gefallen 💘, deshalb trainiert sie immer motiviert mit.
Sind wir wieder im Haus, braucht Shila Nähe, die sie einzufordern weiß und wir ihr gerne gewähren.

Sie hat einen großen Platz in unseren Herzen! Schön, dass es sie gibt und dass wir sie adoptieren durften.

Ganz liebe Grüße

Familie Plattner



Liebe Freunde und Unterstützer, heute möchten wir euch ein Update zu unserer lieben Müsli, die jetzt Pola heißt, geben. Nachdem sie Mitte März verletzt von der Berufsfeuerwehr bei uns abgegeben worden war, stellte sich nach der ärztlichen Untersuchung heraus, dass sie einen glatten Bruch des Oberschenkelknochens erlitten hatte. Nach Abwägen der Möglichkeiten wurde entschieden, dass das Bein abgenommen wird. Anschließend wurde sie körperlich langsam wieder bei uns fit gemacht. Nach unserem Spendenaufruf "Hilfe für Müsli"  haben wir tolle finanzielle Spenden erhalten, um die OP-Kosten abzudecken. Für das "Fitnesstraining" wurden sogar große Trampoline gespendet.

Pola zog vor einigen Wochen zunächst auf Probe aus, um dann auch komplett bei Ihrer neuen Familie einzuziehen. Mittlerweile ist sie definitiv angekommen und ihr geht es sehr gut und sie entwickelt sich prächtig.

Selbst auf 3 Beinen ist die süße Maus noch blitzschnell. Sie liebt es am Strand zu toben und im Wasser zu sein.

Im Namen von Polas neuer Familie und natürlich auch in unserem Namen sagen wir allen Spendern tausend Dank für euer großes Herz.



Hallo, ich bin Tiger.

 

Früher war ich im Tierheim Flensburg, da war mein Name noch "Big Mäc ".

 

Nun bin ich schon viele Wochen bei meiner neuen Familie. Ich habe mich prima eingelebt, habe schon neue Freunde gefunden. Am liebsten bin ich in der Natur. Vielen lieben Dank, an alle Menschen, die sich jeden Tag um uns kümmern.

 

Viele Grüße Tiger&Familie



Liebes Tierheim,

 

vor 5 Jahren habe wir uns entschieden eine Katze aus dem Tierheim zu adoptieren.

 

Eigentlich sind wir zu euch gekommen, um eine kleine Babykatze zu adoptieren. Da wir aber gesehen hatten, dass bereits alle vermittelt worden waren und ein Mitarbeiter von euch sagte, dass ihr noch eine ältere Katze hättet, die schon sehr oft zu euch zurückgekommen ist, haben wir uns die kleine angeguckt und uns sofort verliebt. Der Grund war, sie verstand sich nicht mit anderen Katzen. Sie hatte ebenfalls einen schweren Autounfall, wo ihr das Maul mit Drähten fixiert worden war und ihr Becken gerichtet worden war.

 

Augentix hat sich super an uns gewöhnt und liebt uns sehr, sie kuschelt so super gerne. Vor allem wie man auf den Fotos erkennen kann, lebt es sich bei uns sehr gut.

 

Wir danken euch sehr, dass ihr uns die kleine vermittelt habt.

 

Liebe Grüße



Hallo Tierheim,

 

hier ein paar Fotos von Mimi.

 

Needles heißt jetzt Mimi. Wir vertragen uns gut. Sie trinkt, benutzt das Katzenklo, nur fressen wollte sie nicht. Dafür möchte sie unbedingt raus. Ich habe sie gestern, mit Bauchschmerzen, raus gelassen. Das hat prima geklappt. Seitdem frisst sie etwas mehr und ist viel entspannter. Ich denke, sie wird sich prima einleben.

 

Liebe Grüße und vielen Dank!



 

Hallo,

 

ich habe vor einer ganzen Weile einen kleinen Kater bei euch adoptiert. Lucky ist jetzt gut zwei Jahre bei mir. Er hat sich sehr, sehr gut eingelebt.

 

Mit freundlichen Grüßen



Liebes Tierheim Flensburg

 

Jetzt ist Gertrud (ehem. Timmy) schon fast 7 Wochen bei uns und lebt sich gut ein. Nach wie vor ist sie scheu, anfassen lässt sie sich nach wie vor nicht. Aber sie kommt dicht an uns heran, beobachtet uns und mit einem Ball oder einer Angel, können wir mit ihr spielen. Sie ist weniger ängstlich, faucht kaum noch und nimmt Leckerlis aus der Hand. Auch so wird sie neugieriger, läuft vor allem mir hinterher und entführt Socken oder ein Halstuch.

 

Wir sind bisher mit der Entwicklung zufrieden und sind optimistisch, dass sie bald auch direkte Berührung zulässt. Wachsen wird sie wohl nicht mehr, aber unser Tierarzt (der Hausbesuche macht, sodass die Kleine nicht in die Box muss) meint, dass sie wohl deshalb zu klein ist, weil sie in den ersten Lebenswochen zu wenig Nährstoffe hatte. Das macht gar nichts und davon abgesehen ist sie wohl körperlich sehr gut entwickelt.

 

Wir drücken die Daumen für alle noch bei euch lebenden Tiere und wünschen euch alles Gute.

 

Katharina und Azat



Hallo ich bin Bo und wurde Mitte Oktober von meinen neuen Besitzern adoptiert. Meinen Namen habe ich behalten und ich habe hier sogar noch 2 Artgenossen, die aber ein eigenes Terrarium haben, genau wie ich. Ich habe mich schnell eingelebt und das Futter kommt vom selben Lieferanten! Ich wurde auch noch neu vermessen und musste feststellen, dass ich doch schon 160cm lang bin. Ist aber nicht schlimm, da schon ein neues Terrarium in Augenschein genommen wurde in dem ich dann, auch wenn ich größer werde, bleiben kann! Ich werde mich dann nochmal melden um euch zu zeigen, dass es mir sehr gut geht!

 

Ich möchte mich aber bei allen bedanken, die mich in der Zeit in der ich bei euch war betreut haben und mich wieder aufgepäppelt haben! Das werde ich nicht vergessen!

 

Auch von meinen neuen Besitzern vielen Dank für alles.

 

Wir haben viel Freude an BO!



Liebes Tierheim Flensburg,

hier nun eine kleine Rückmeldung zu unserer Katze „Holly“, die wir am 06.03.2020 bei Ihnen adoptiert haben. Da sie eine von den „Friedhofskatzen“ war, die man in Flensburg eingefangen hat, war nicht klar, ob wir sie tatsächlich zahm bekommen.


Sie hat uns jedoch schnell vom Gegenteil überzeugt und hat sich bereits nach wenigen Wochen zu einer richtigen Schmusekatze entwickelt, die gar nicht genug von uns gestreichelt werden kann! Wir freuen uns so sehr darüber und sind sehr glücklich!

 

Sie fühlt sich so wohl bei uns und verlässt auch draußen nie unser Grundstück. Sie bekommt ganz viel Wärme und Liebe von uns und gibt uns allen Ihre ganze Schmusekraft zurück. Sie liegt mit uns gemeinsam auf dem Sofa und lässt sich am liebsten am Bauch wuscheln. Wir lieben sie über alles und es zeigt, dass sich auch wildere Katzen mit viel Geduld, Zuneigung und Liebe zum zahmen Schmuser wandeln lassen.

 

Sie waren am 06.03.2020 alle sehr freundlich zu uns....insbesondere zu unserem Sohn, der sehr traurig war an dem Tag ....hatten wir doch gerade unseren geliebten Kater verloren. Vielen Dank noch mal hierfür!!!

Viele Grüße,
Eva und Mike Schiller


weitere tolle Geschichten gibt es  h i e r