Hunde suchen ein neues Zuhause

Hier sind unsere derzeitigen Hunde, die noch ein neues Zuhause suchen.

Sie wünschen sich tolle Menschen als Rudelführer mit denen sie ihr weiteres Hundeleben gemeinsam verbringen dürfen.

Uns ist eine langfristig erfolgreiche Vermittlung sehr wichtig. Das beginnt mit einer entsprechend angemessenen Kennenlernphase, wo Mensch und Hund sich gegenseitig „beschnuppern“ können. Auch nach der Vermittlung stehen wir bei Bedarf mit Rat und Tat zur Verfügung und sind weiterhin als Ansprechpartner für Sie da.

Unsere Hunde freuen sich auf Ihren / Deinen Besuch bei uns!

Bis bald, im Tierheim Flensburg!



Manche Hunde sind zeitweise mit einem Gässigänger unterwegs.

Somit sind nicht immer alle Hunde, die hier gezeigt werden während der Öffnungszeiten anwesend.

Möchten Sie einen bestimmten Hund kennenlernen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

 

GANZ WICHTIG:

Unsere Hunde sind bei Vermittlung gechippt – die Registrierung, zum Beispiel bei TASSO, muss aber der Hundehalter durchführen!!! Ändert sich einmal die Adresse, muss auch das bei einem registrierten Tier aktualisiert werden!!!



Bandit

 

Schäferhund-Schnautzer-Mix

männlich

geboren ca. 2014

gechippt, geimpft

Abgabetier

Bei uns seit 28.02.2020

 

- stubenrein

- Leinenführigkeit und Grundkommandos müssen trainiert werden

- kann mit Hündinnen, wenn die Chemie stimmt

- Fremden gegenüber anfangs skeptisch, ängstlich und zurückhaltend

- ungewohnte Situationen sollten wiederholt geübt werden, um ihm Sicherheit zu geben

- Personen, die er kennt und einschätzen kann, zeigt er sich gegenüber lieb und aufgeschlossen

- Den Maulkorb lässt er sich ohne Probleme anlegen

- Bandit geht gerne spazieren


Dana

 

Šarplaninac (Herdenschutzhund)

weiblich, unkastriert

Alter unbekannt

Bei uns seit 18.02.2020

Vertr.-Nr. 098

 

Dana ist selbstbewusst und die "Chefin" im Rudel. Sie hat immer alles und jeden im Blick. Hündinnen mag sie nicht.

 

Herdenschutzhunde wurden zum Schutz von Herden und deren Besitzern gezüchtet. Diesen Job nehmen sie sehr ernst, worüber man sich absolut im Klaren sein muss. Diese großen, starken, ausgewachsen um die 60 kg schweren Hunde sind sehr selbständig und durchsetzungsfähig. Wenn der Mensch nicht in der Lage ist, Entscheidungen zu fällen und klar zu kommunizieren, macht das der Hund - evtl. mit gefährlichen Folgen! Daher ist eine enge Bindung zwischen Hund und Mensch hier besonders wichtig, damit der Hund dem Menschen vertraut und dessen Entscheidungen akzeptiert. Bindungsfördernde Aktivitäten sind hier unabdingbar - es sollten jedoch eher ruhige Aktivitäten sein, da die Hunde sehr schnell "hochfahren".

Eine enge Wohnung ist definitiv nicht das richtige Zuhause für einen Herdenschutzhund und würde nur zu enormen Problemen führen. Optimal ist ein großes, eingezäuntes Gelände, auf dem er seine Runden drehen kann und sein neues Zuhause beschützen kann.

 


Laika

 

Owtscharka-Mix (Herdenschutzhund)

weiblich, unkastriert

Alter unbekannt

Bei uns seit 19.02.2020

Vertr.-Nr. 100

 

Laika kam mit ihren 6 Welpen zu uns. Anfangs skeptisch und unsicher fremden Menschen gegenüber, baut aber schnell Vertrauen auf. Sie versteht sich mit Rüden, mit Hündinnen eher weniger.

 

Herdenschutzhunde wurden zum Schutz von Herden und deren Besitzern gezüchtet. Diesen Job nehmen sie sehr ernst, worüber man sich absolut im Klaren sein muss. Diese großen, starken, ausgewachsen um die 60 kg schweren Hunde sind sehr selbständig und durchsetzungsfähig. Wenn der Mensch nicht in der Lage ist, Entscheidungen zu fällen und klar zu kommunizieren, macht das der Hund - evtl. mit gefährlichen Folgen! Daher ist eine enge Bindung zwischen Hund und Mensch hier besonders wichtig, damit der Hund dem Menschen vertraut und dessen Entscheidungen akzeptiert. Bindungsfördernde Aktivitäten sind hier unabdingbar - es sollten jedoch eher ruhige Aktivitäten sein, da die Hunde sehr schnell "hochfahren".

Eine enge Wohnung ist definitiv nicht das richtige Zuhause für einen Herdenschutzhund und würde nur zu enormen Problemen führen. Optimal ist ein großes, eingezäuntes Gelände, auf dem er seine Runden drehen kann und sein neues Zuhause beschützen kann.



Div - die rechte Hand

 

Owtscharka-Mix, männlich

geboren am 13.12.2019

entwurmt, entfloht, geimpft

Fast genauso groß und kräftig wie Mede akzeptiert Div seine Rolle bisher. Er kommt mit allen im Rudel klar, hält sich bei Streitigkeiten meistens zurück, greift aber auch mal maßregelnd ein. Menschen gegenüber lieb aber frech.

 

Herdenschutzhunde wurden zum Schutz von Herden und deren Besitzern gezüchtet. Diesen Job nehmen sie sehr ernst, worüber man sich absolut im Klaren sein muss. Diese großen, starken, ausgewachsen um die 60 kg schweren Hunde sind sehr selbständig und durchsetzungsfähig. Wenn der Mensch nicht in der Lage ist, Entscheidungen zu fällen und klar zu kommunizieren, macht das der Hund - evtl. mit gefährlichen Folgen! Daher ist eine enge Bindung zwischen Hund und Mensch hier besonders wichtig, damit der Hund dem Menschen vertraut und dessen Entscheidungen akzeptiert. Bindungsfördernde Aktivitäten sind hier unabdingbar - es sollten jedoch eher ruhige Aktivitäten sein, da die Hunde sehr schnell "hochfahren".

Eine enge Wohnung ist definitiv nicht das richtige Zuhause für einen Herdenschutzhund und würde nur zu enormen Problemen führen. Optimal ist ein großes, eingezäuntes Gelände, auf dem er seine Runden drehen kann und sein neues Zuhause beschützen kann.


Malika - Die Unterschätzte - ist zur Probe in ihrem neuen Zuhause

 

Owtscharka-Mix, weiblich

geboren am 13.12.2019

entwurmt, entfloht, geimpft

Man sollte sie nicht unterschätzen, nur weil sie hübsch aussieht, nicht ohne Grund wird sie am meisten gemaßregelt. Menschen gegenüber ist Malika lieb, schätzt die Lage aber schon ganz genau ab.

 

Herdenschutzhunde wurden zum Schutz von Herden und deren Besitzern gezüchtet. Diesen Job nehmen sie sehr ernst, worüber man sich absolut im Klaren sein muss. Diese großen, starken, ausgewachsen um die 60 kg schweren Hunde sind sehr selbständig und durchsetzungsfähig. Wenn der Mensch nicht in der Lage ist, Entscheidungen zu fällen und klar zu kommunizieren, macht das der Hund - evtl. mit gefährlichen Folgen! Daher ist eine enge Bindung zwischen Hund und Mensch hier besonders wichtig, damit der Hund dem Menschen vertraut und dessen Entscheidungen akzeptiert. Bindungsfördernde Aktivitäten sind hier unabdingbar - es sollten jedoch eher ruhige Aktivitäten sein, da die Hunde sehr schnell "hochfahren".

Eine enge Wohnung ist definitiv nicht das richtige Zuhause für einen Herdenschutzhund und würde nur zu enormen Problemen führen. Optimal ist ein großes, eingezäuntes Gelände, auf dem er seine Runden drehen kann und sein neues Zuhause beschützen kann.


Kenzo

 

Dobermann-Rottweiler-Mix

männlich, kastriert

geboren am 09.12.2016

 

stubenrein

teilweise leinenführig

Grundkommandos beherrscht er

sehr sportlich

braucht Zeit um zu vertrauen

Auto fahren klappt gut

alleine bleiben muss noch getestet werden

verträgt sich nicht mit Artgenossen

keine Kinder, keine Katzen

kein Anfängerhund

verträglich mit Hündinnen, mit Rüden nicht

mehr über Kenzo... hier

 

Kenzo ist eingestuft, deshalb kann er nur an Personen mit Sachkundenachweis vermittelt werden. Infos dazu hier



Elmo

 

American Bulldog - Old English Bulldog Mix

männlich, kastriert,  geboren 28.10.2016

 

Stubenrein

Leinenführig

Grundgehorsam

Kann absolut nicht mit Artgenossen

Keine Kinder oder anderen Tiere

Auto fahren klappt gut

Ob er gut alleine bleiben kann, muss getestet werden

Benimmt sich "vertrauten Personen" gegenüber albern,  verspielt und sehr kuschelig

Man sollte unbedingt Rasseerfahrung haben

Beutefangverhalten / Beuteschütteln ist sehr ausgeprägt

Braucht auf jeden Fall noch eine Menge Training

Eine längere Kennenlernphase ist nötig

Nur in sehr erfahrene Hände abzugeben

Elmo ist NICHT als gefährlich eingestuft, dennoch aber nicht zu unterschätzen. Der Maulkorb dient als vorbeugende Maßnahme, damit erst gar nichts passiert.


Penni

 

Pitbull Terrier (Red Nose)

weiblich, kastriert

geboren: 24.07.2015

Im Tierheim seit: 01.12.2018

 

stubenrein, leinenführig

keine Kinder, keine anderen Tiere

jagdlich motiviert

Autofahren kennt sie

Zu Artgenossen hatte sie nie wirklich Kontakt, daher ist sie momentan eher unverträglich – es wird daran gearbeitet.

Alleine bleiben muss man testen bzw. üben.

Braucht noch sehr viel Erziehung, ist sehr wild, springt alles und jeden an, hat viel nachzuholen. Sie ist sehr stur und ignorant.

Sie braucht rasse-erfahrene, ruhige und konsequente neue Besitzer.

Da sie lange Zeit draußen an der Kette gelebt hat und sehr stressanfällig ist, kommt eine Mietwohnung in der Stadt nicht in Frage. Ideal wäre ein Haus, ländlich gelegen, abseits von viel Stress und Trubel.

mehr über Penni... hier

 

Penni ist eingestuft, deshalb kann er nur an Personen mit Sachkundenachweis vermittelt werden. Infos dazu hier


Püppi

 

Rottweiler

Weiblich

9 Jahre

Bei uns seit 25.06.2019

 

Stubenrein

Leinenführig

Autofahren klappt gut.

Katzen müsste man testen.

Keine Kinder

Alleine bleiben klappt gut.

Mit den meisten Rüden verträglich, mit Hündinnen meist nicht.

Sie entscheidet, welche Menschen sie mag. Meist klappt es besser mit Frauen. Auch mit Männern, die nicht zu dominant auftreten, kommt sie klar.

Wenn sie jemandem vertraut, zeigt sie sich sehr verschmust, anhänglich und will gefallen.

Aufgrund ihres Alters und zu geringer Muskulatur hat sie hochgradig HD. Durch Muskelaufbautraining und Schmerzmittel wird es langsam besser.

An ihrem vergrößerten Gesäuge ist zu erkennen, dass sie in ihrem Leben schon einige Würfe hatte. Dies wurde vom Tierarzt untersucht und als normal eingestuft.

Die Impfung beim Tierarzt hat sie gut mitgemacht, wenn auch leicht angespannt.

 

Püppi ist aufgrund eines Beißvorfalls mit einem anderen Hund eingestuft. Dies bedeutet auch Maulkorbpflicht, Leinenzwang und erhöhte Steuern. Zusammen mit ihrem Alter und der HD sind das einige Hürden, um einen neuen Besitzer zu finden.

Wer sich aber die Mühe macht, Püppi kennen zu lernen und mit ihr klar kommt, findet in ihr eine tolle und liebevolle Gefährtin.

 

Aufgrund der Einstufung benötigt der zukünftige Besitzer den Sachkundenachweis (Hundeführerschein). Infos dazu hier...



Kuddel

 

Kangal-Mix, männlich

Wachsam

Rassebedingter Schutztrieb, der nicht zu unterschätzen ist

Er ist sehr selbständig (rassetypisch).

Stubenrein

Verspielt

Leinenführigkeit muss weiter trainiert werden.

Kuddel muss noch komplett sozialisiert werden, was Begegnungen mit Joggern, Radfahrern, Hunden angeht.

Je nach Sympathie kommt er mit anderen Hunden mehr oder weniger gut zurecht.

 

Kuddel benötigt:

-        viel Platz, ein eingezäuntes Grundstück

-        souveräne, konsequente, kompetente Führung

-        erfahrene Menschen, die mit der Rasse vertraut sind

 

Kuddel ist nicht als gefährlich eingestuft. Dennoch wird er bei uns nur mit Maulkorb in der Öffentlichkeit geführt, um erst gar keine gefährlichen Situationen entstehen zu lassen. Dies sollten auch seine neuen Besitzer möglichst so handhaben.